Wo kann man Schutzmasken jeglicher Art am besten kaufen?

Sie gehören dieses Jahr zu den unverzichtbaren Accessoires im Alltag. Die Rede ist natürlich von Schutzmasken. Sind sie in Einkaufsläden bereits schon länger Pflicht, kommen jetzt auch einzelne Innenstädte mit einer Maskenpflicht um die Ecke. Wo man eine Schutzmaske kaufen kann und was es alles für Varianten gibt, haben wir in diesem Blogartikel etwas näher beleuchtet.

Was für Varianten von Schutzmasken gibt es überhaupt zu kaufen?:
Schutzmaske ist ein sehr großer Oberbegriff, worunter sich sehr viele Maskenarten verbergen können. Es gibt zum Beispiel die medizinischen OP Masken im Handel, oder die klassische Stoffmaske. Die sind besonders beim Tragekomfort beliebt, da man unter ihnen noch genügend Sauerstoff bekommt und man unter dem dünnen Stoff nicht so leicht schwitzt. Ein weiterer Vorteil dieser Art ist, dass man als Brillenträger den integrierten Draht, der auf der Nase aufliegt, so andrücken kann, dass die Brille nicht mehr beschlägt. Leider geht mit den vielen Vorteilen auch ein großer Nachteil mit, denn die OP Masken sind Einmalmasken und stellen somit eine große Umweltverschmutzung dar.
Eine weitere Art von Schutzmasken sind selbst genähte Masken. Auch diese werden als Mund-Nasenschutz akzeptiert und sind im Gegensatz zu den OP Masken wiederverwendbar. Natürlich gehört ein wenig handwerkliches Geschick dazu, wenn man selbst eine Maske nähen möchte oder aber man kennt jemanden, der das übernimmt. Der Vorteil bei den selbstgenähten Schutzmasken ist, dass man das Design selbst designen kann und so eine passende Schutzmaske zum Outfit kreieren kann. Mittlerweile gibt es viele Hobbynäher, die ihre handgefertigten Masken für kleines Geld verkaufen.
Für besonders gefährdete Menschen eignen sich am besten FFP2 Masken. Diese sitzen sehr eng anliegend am Gesicht und bieten einen 95%igen Schutz vor Viren in der Luft. Diese Variante der Schutzmaske gibt es dann noch mit einem Ventil oder auch ohne. Der Nachteil dieser Masken liegt leider auch darin, dass sie nicht länger als 8h getragen werden sollten und die dass der Anschaffungspreis deutlich höher ist.
Eine weitere Art von Schutzmasken sind dann noch die Alltagsmasken. Auch diese sind als Mund-Nasenschutz anerkannt und können auch aus Schals oder Multifunktionstücher genutzt werden. Hierbei schützt man sich und andere nur sehr gering vor Viren, was auch den größten Nachteil dieser Variante auszeichnet.

Wo kauft man am besten Schutzmasken?:
Wo man Schutzmasken kaufen kann, hängt ein wenig davon ab, was für eine Schutzmaske es sein sollte. Die FFP2 Schutzmasken sind größtenteils nur in Apotheken oder medizinischen Fachhandel erhältlich. Wohingehend man Einweg-Masken bereits im, Supermarkt, im Einzelhandel oder in der Drogerie erwerben kann.
Die Materialien für selbstgenähte Schutzmasken kann man ganz einfach im Stofffachhandel kaufen oder vorhandene Stoffe verwenden.

Was kosten Schutzmasken?:
Auch die Kostenfrage der Schutzmasken richtet sich danach, für was für eine Masken man sich entschließt. Auf dem ersten Blick spart man bei Einwegmasken eine Menge Geld gegenüber von FFP2 Masken oder auch selbstgenähten Schutzmasken, jedoch sind es bei Einwegmasken wiederkehrende Kosten. Viele Drogerien bieten Mehrfachpacks an, die eignen sich besonders gut, wenn man für mehrer Personen Masken kaufen soll. Preislich variieren die einzelnen Varianten zwischen 1-10€ in der Anschaffung.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.